Paul Biedermann überreicht die Medaillen



Das Südbad von Halle/Neustadt war diesmal Austragungsort der 35. Internationalen Deutschen Meisterschaften der Masters im Schwimmen. 9 Schwimmer(innen) der SG waren guter Hoffnung, Medaillen von der Hallenser Schwimmlegende Paul Biedermann überreicht zu bekommen. Für alle Staffelteilnehmer ging der Wunsch auch in Erfüllung. Dass es bei allen Staffeln der AK 240+ zu Gold gereicht hat, damit konnte aber auch nicht gerechnet werden. Über 4 x 200 Freistil  ging es als erstes ins Wasser. Jürgen Singwald brachte als Startschwimmer das Team in Führung, die Frank Scheibe, Frank Hesbacher und Frank Martin sicher bis ins Ziel verteidigten. Jürgen  musste kurz darauf nochmal  in der 4x200m Bruststaffel ran. Lieferte sich Thomas Hollerbuhl noch ein offenes Rennen mit seinem Essener Sportfreund, konnte Ralf Feja als 2. Starter schon zeigen, dass auch hier Gold drin war. Enrico Lettrari sicherte den Vorsprung, ehe Jürgen Singwald als Schlussschwimmer nichts mehr anbrennen lies. Am Sonntag gab es noch die Mixedstaffel über 4x200m Freistil. Cathrin Haase, Jana Gräbner, Frank Hesbacher und Dauerbrenner Jürgen Singwald hatten dann wenig Mühe, um  Gold in Empfang zu nehmen. Frank Martin (AK 50) zeigte sich nicht nur in der Staffel gut vorbereitet, über 800m Freistil belegte er in Bestzeit Rang 6 und schwamm die 400m unter 5min, womit er nur knapp Platz 4 verpasste. Ralf Feja und Enrico Lettrari gingen in der AK 60 über 200m Rücken ins Wasser, Platz 4 Für Enrico und 6 für Ralf waren die Ausbeute. Über die 200m Brust schickte die SG Jürgen Singwald (AK 60) und Thomas Hollerbuhl (AK 65) ins Rennen. Jürgen belegte ungefährdet Platz 2, Thomas nutzte den Aufstieg in die neue AK zu einen ungefährdeten Sieg.