Die Geschäftsstelle bleibt vom 23.07.2019 – 26.08.2019 (Softwareumstellung und Urlaub geschlossen)

Die Geschäftsstelle bleibt vom  23.07.2019 – 26.08.2019 (wegen Softwareumstellung und Urlaub) geschlossen. REHA-Sport in der Thüringentherme beginnt am 19.08.2019. REHA-Sport in der Turnhalle beginnt am 21.08.2019. Am Montag, 26.08.2019, findet in der Therme kein Herzsport statt, da die Therme geschlossen ist. Am 21. + 22. + 28.08. findet kein Herzsport in der Turnhalle statt, da die Turnhalle geschlossen ist.

Alle Rehasportler sind zum Treffen in der Kirmesgemeinde „Am Kruchenplan“ am 29.08., ca. 11.00 Uhr, eingeladen. Ab 02.09.2019 geht es wie gewohnt weiter. 

Die Geschäftsstelle ist am 27.08.2019 wieder geöffnet.

 W. Pooch, Geschäftsstelle, 1.SGV Mühlhausen e. V.

Schwere Heimreise 🏅🥈🥉🏆🏆🏆🏆🏆🏆

Mit 19 Schwimmerinnen und Schwimmern, des 1. SGV Mühlhausen, startete das 23. Wartburgkriterium im Aquaplex Eisenach. Rückenwind begleitete die Sportler durch die ersten Wettkämpfe auf der 50 m Bahn im Freibad, sodass die 50 m Strecken recht gut zu bestreiten waren. Allerdings wurde das dann auf dem Rückweg, gegen den Wind, schon etwas schwieriger 💨😉. Der ein oder andere kalte Muskel, blaue Lippen oder zitternde Körper hielten jedoch unsere Sportler nicht davon ab, sich gemeinsam wie auch einzeln auf das Podest zu schwimmen. Insgesamt holten sie sich 37 Medaillen und 6 Staffelpokale nach Hause. Unglaublich stolz sind wir dabei auf unseren jüngsten Teilnehmer mit Lillith Erdenberger, Hannah Lea Ludwig, Leona Peterseim, Kelis Kroll, Marie Frerichs und Lilli Frerichs(Jahrgang 2007-2009), die zum Teil ihre ersten Medaillen Gewinne errangen. Auch Kelis, Marie und Leona trauten sich sogar schon an die 200 m Lagen Disziplin und schwammen hier auf das Podest. Tolle Leistung 👏🏼. Herausgefordert wurde das Team und Trainer allerdings beim Aufstellen der Staffeln und dem Verteilen der Schwimmer am richtigen Platz, aber auch dies wurde prima gemeistert. Angefeuert wurde das alles natürlich von unserem Spitzenteam des 1. SGV. Herzlichen Glückwunsch zu diesen Erfolgen für Mühlhausen. 
Unsere alten Hasen Erhard Klaus, Ralf Feja und Wolfgang Pooch schwammen ebenfalls mit durchs kalte Nass und erkämpften sich tolle Zeiten auf der langen Bahn.

Gute Medaillenausbeute bei den offenen Mitteldeutschen Meisterschaften

Viele Titel in der Thüringenwertung

224 Teilnehmer aus 50 Vereinen aus Sachsen, Sachsen Anhat und Thüringen, sowie Gastvereine aus Bayern, Berlin, Brandenburg und Nordrheinwestfahlen kämpften am letzten Wochenende in Riesa um die Titel Mitteldeutscher Meister, sowie Thüringenmeister. 

Leider nahmen nur 4 Mühlhäuser und ein Eisenacher Schwimmer an diesem Traditionswettkampf teil. 

v. l. n. r.: Martin, Pooch, Klaus, Feja, Lettrari

Die Männerstaffel in der AK 240 wurde durch Ralf Feja (AK 60), Erhard Klaus AK 60, Enrico Lettrari (AK 60) und Wolfgang Pooch (AK 55) besetzt. Über 4 x 50 m Brust, Lagen und Freistil wurde der Thüringentitel, sowie jeweils die Silbermedaille in der Mitteldeutschen Wertung errungen.

Der für Eisenach startende Frank Martin wurde 2 Mal Mitteldeutscher Meister (100 m R, 200F), sowie Thüringenmeister über (50 m Rücken, Freistil und Schmetterling, sowie 100m Schmetterling) Seine Bestleistung waren die hier die 100m Freistil in 1:02,55. Lettrari stieg über 200m Brust und Feja über 50m Brust als Mitteldeutscher Meister auf das Podest. Mit den Zeiten waren aber beide nicht zufrieden. Bei jeweils 9 Starts musste man mit den Kräften haushalten. Klaus und Pooch starteten 10 Mal und Martin 7 Mal.

Feja erhielten 5 Mal, Pooch 3 Mal, sowie Lettrari und Klaus jeweils 2 Mal eine Thüringenmeisterehrung.

Aus SG Sicht qualifizierten sich Martin, Lettrari und Feja zu den in 2 Wochen in Karlsruhe stattfindenden Deutschen Meisterschaften des Masters. Verstärkt wird das Team dort durch Hesbacher (AK70), Hollerbuhl (AK 65) und Singwald (AK 60).

Hier nehmen 2 verschiedene Staffelteams über 50 m Brust, Freistil und Lagen in der AK 240 Anlauf auf 3 Medaillen. In den Einzelwettbewerben hofft so mancher ebenfalls auf eine Medaille, oder zumindest eine Jahresbestzeit.

Lageratmosphäre mit Siegerpotenzial

Am Samstag, den 11. Mai 2019, schwammen unsere Sportler des 1. SGV Mühlhausen in Heiligenstadt wieder weit hinaus. 30 Medaillen konnten an unsere 15 Schwimmer verteilt werden , davon 10 Goldmedaillen.
Der Ehrgeiz war besonders in den Staffelwettbewerben zu spüren, wo zwei Pokalsiege 🏆 erzielt wurden und ein zweiter Platz. Persönliche Bestzeiten sind hier auch besonders zu beglückwünschen auch wenn diese nicht immer für das Treppchen gereicht hat.
Zu erwähnen ist auch einer unserer Masters, Wolfgang Pooch , der sich insgesamt sechs mal durch das Wasser schlug und damit sechs zweite Plätze erschwamm.
Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer und einen großen Dank auch an die Eltern, welche die Teilnahme vor Ort ermöglichen . Danke auch an Carmen und Jens Börner, die für Mühlhausen als Kampfrichter bereit standen.

Nachlese Masterswettkämpfe I. Quartal 2019

Wie auch schon in den letzten Jahren starteten einige unserer Masters bereits im Januar zu gut besuchten Auswärtswettkämpfen im In- und Ausland, ehe es zu Pokalwettkämpfen und Meisterschaften ging. Dabei vertraten sie unsere SG Westthüringen wieder würdig.

17. Winterseniorenschwimmen in Chemnitz am 13.01.2019: 

Hier waren Sprinter gefragt. Frank Martin (AK 50) siegte hier 4-mal (25 m Brust, 50 m Brust, 50 m Freistil und 100 m Lagen) und schaffte es noch weitere 4-mal auf‘ s Siegertreppchen. Ulrike Bohring (AK 40) gewann die 25 m Freistil und die 25 m und 50 m Rücken.

30. Internationale Masters in Gau-Algesheim am 19./20.01.2019:

Diesmal war hier Ralf Feja (AK 60) der einzige Starter unserer SG. 7 seiner 8 Starts brachten Podestplätze – über 50 m Brust und 100 m Lagen reichte es jeweils für Gold. Seine punktbeste Leistung waren die 50 m Brust (0:36,58 = 716 Punkte).

XIII. International offene Portugiesische Hallenmeisterschaften in Mealhada 18. – 20.01.2019:

Wie im Vorjahr in Vila Franca de Xira (bei Lissabon) startete auch diesmal Enrico Lettrari (AK 60) sein Wettkampfjahr in Portugal. In seiner AK gelang es ihm über 100 und 200 m Brust auf der Kurzbahn diese Meisterschaften zu gewinnen. Mit viel Glück kamen noch weitere 3 Vizemeistertitel hinzu (50 m Brust sowie 100 und 200 m Rücken). Seine wertvollste Leistung war die über 100 m Brust (1:32,64) mit 507 Punkten.

29. Rüstringer Friesen in Wilhelmshaven am 25./26.01.2019:

In Wilhelmshaven testete Enrico Lettrari seine Formstabilität über die 3 Bruststrecken und die 100 m Rücken und freute sich über die Verbesserung über 200 m Brust auf 3:30,86. Für ihn gab es 3 x Platz 2 und über 100 m Brust Platz 3.

14. Hallescher Langstreckentag am 27.01.2019:

Seine ersten Starts in 2019 auf der 50-m-Bahn brachten Enrico Lettrari über 200 m Rücken bzw. 200 m Brust jeweils Platz 1 in seiner AK, mit den Zeiten war er jedoch noch nicht so recht zufrieden.

20. Internationaler Dachauer Masters-Cup 16./17.02.2019:

In Dachau ist unsere SG bereits seit einigen Jahren ein immer wieder gern gesehener Gast, diesmal wieder durch Wolfgang Pooch (AK 55), Ralf Feja und Enrico Lettrari (beide AK 60) vertreten. Enrico gelangen 2 Siege (200 m Brust und 200 m Rücken) und Ralf ein weiterer über 50 m Brust. 8 weitere Podestplätze, an denen alle 3 Starter beteiligt waren, trugen zum guten Abschneiden unserer SG bei. Mit 8.124 Punkten konnte aufgrund ansprechender Schwimmzeiten in der Mannschaftswertung – bei 52 Mannschaften aus 5 Ländern – sogar der 13. Platz erreicht werden. Innerhalb des Trios erreichte Ralf mit 709 Punkten über 50 m Brust (0:36,71) die wertvollste Leistung und über 50 m Freistil (670 Punkte) und 100 m Brust (613 Punkte) folgten weitere gute Punktzahlen. Für die 3:27,75 über 200 m Brust gab es in der selben AK für Enrico dagegen „nur“ 509 Punkte.


19. Offene Thüringer Meisterschaften lange Strecke in Gera am 23.02.2019: 

Als einziger Teilnehmer unserer SG war hier Ralf Feja (AK 60) am Start.In 6:17,84 (400 m Freistil) und 13:09,80 (800 m Freistil) wurde Ralf jeweils ThüringerMeister in seiner AK. In der offenen Wertung reichte es für die Plätze 25 und 18. Glückwunsch!


40. Goslarer Adler am 02.03.2019:

Die bereits traditionelle Teilnahme an diesem internationalen Wettkampf in Goslar brachteerstmals in 2019 mehr als nur 3 Starter unserer SG zusammen. Frank Hessbacher (AK 70) dominierte mit seinen Siegen über 50 und 100 m Freistil (0:31,48 = 781 Punkte / 1:11,50 = 853 Punkte) in seiner AK. Ralf Feja (AK 60) siegte gleich 3-mal: 50 m Brust (0:36,31 = 733 Punkte), 100 m Lagen (1:22,77 = 628 Punkte) und 100 m Brust (1:27,15 = 608 Punkte). Erhard Klaus (AK 60) gewann die 50 m Schmetterling (0:37,22) und belegte mit beachtlichen 0:39,95 (550 Punkte) über 50 m Brust in der gut besetzten AK 60 Platz 2. Enrico Lettrari (AK 60) gewann die 100 m Rücken. Alexander Klaus (AK 30) landete über 100 m Lagen auf Platz 2 und über 100 m Rücken auf Platz 3. 0:28,12 bzw. 1:02,60 reichten über 50 bzw. 100 m Freistil zu den Plätzen 4 und 5. Und auch Wolfgang Pooch konnte mit seinen Starts auf allen 50-m-Strecken und über 100 m Brust mit 3. bis 6. Plätzen für die kleine Mannschaft ebenfalls wertvolle Pokalpunkte beisteuern. Mit 91 Punkten kam die SG Westthüringen in der Pokalwertung von 45 Mannschaften bei den Männern immerhin auf Platz 7, obwohl diesmal keine Staffeln besetzt wurden.


23. Internationale Gera-Masters am 02.03.2019:

Zu diesem 2-Tageswettkampf war nun endlich wieder eine größere Mannschaft am Start, umim Kampf um den Pokal möglichst weit vorne mitzumischen – wer kommen konnte, kam! Aus Ägypten, dem Libanon, Russland, Tschechien und Österreich sowie vielen deutschen Bundesländern lagen zahlreiche Meldungen von 58 Mannschaften vor. Diesmal konnte unsere SG gleich mit einigen Staffeln an den Start gehen. 7 von 9 Staffeln siegten und 2-mal wurde es Platz 2. Einzelsiege gab es durch Ilona Hünniger (AK 55) über 50 m und 100 m Freistil (0:31,86 / 1:12,49), Jana Gräbner (AK 55) über 50 m und 100 m Schmetterling (0:36,57 / 1:26,51), Frank Hessbacher (AK 70) über 50 m und 100 m Freistil (0:32,35 / 1:13,28), Thomas Hollerbuhl (AK 65) über 50 m Freistil (0:32,12) sowie 200 m Freistil und 200 m Brust (2:42,14 / 3:18,68), Jürgen Singwald (AK 60) über 50 m und 200 m Freistil (0:28,70 / 2:25,53) sowie 50 m und 100 m Brust (0:36,74 / 1:21,70), Ralf Feja (AK 60) über 50 m Rücken (0:38,06), Andreas Wagner (AK 55) über 100 m Rücken (1:22,54) und Frank Martin (AK 50) über 50 m und 100 m Freistil (0:28,19 / 1:02,75) sowie 200 m Rücken (2:53,07). Jana Gräbner, Cathrin Haase (AK 50), Ines Göllner und Corinna Gössel (AK 55) sowie Erhard Klaus, Ralf Feja, Enrico Lettrari (alle AK 60), Andreas Wagner, Wolfgang Pooch (AK 55), Frank Martin, Alexander Klaus (AK 30) und Martin Schlenkrich (AK 25) ließen durch 2. bis 6. Plätze das Punktekonto für die Pokalwertung auf 378 Punkte anschwellen. Im Mannschaftspokal wurde unsere SG Westthüringen hinter dem Egypt Swimming Masters Team Zweiter (Männerwertung: auch Platz 2 mit 265 Punkten, Frauenwertung: Platz 11 mit 65 Punkten) und konnte damit gewohnt leistungsstarke Mannschaften aus Chemnitz, Dresden und Berlin hinter sich lassen. Die punktmäßig besten Leistungen innerhalb der SG Westthüringen: Jürgen Singwald (200m Freistil: 887 Punkte, 50 m Freistil: 863 Punkte, 100 m Brust: 838 Punkte), Thomas Hollerbuhl (200 m Brust: 850 Punkte), Ilona Hünniger (50 m Freistil: 805 Punkte).


21. Offene Kreismeisterschaft Lange Strecken Kreis Weimar-Land / Weimar in Apolda am 16.03.2019:

Ralf Feja, Erhard Klaus und Enrico Lettrari (alle AK 60) nutzten auch dieses Jahr dieMöglichkeit zur Teilnahme an dieser Kreismeisterschaft. Ralf gewann bei seinen 4 Starts (400 m Freistil, 200 m Rücken, 200 m Freistil, 200 m Brust) alle Titel (bei 200 m Brust teilte er sich wegen Zeitgleichheit (3:28,51) den Titel mit Enrico). Erhard kam über 1.500 m Freistil (28:56,88) und 200 m Lagen (3.31,49) zu Titelehren.

Quellenverweis: http://www.dsv.de/masterssport/schwimmen/ergebnisse-archiv/

Masters der SG Westthüringen holen alle Staffeltitel

Paul Biedermann überreicht die Medaillen



Das Südbad von Halle/Neustadt war diesmal Austragungsort der 35. Internationalen Deutschen Meisterschaften der Masters im Schwimmen. 9 Schwimmer(innen) der SG waren guter Hoffnung, Medaillen von der Hallenser Schwimmlegende Paul Biedermann überreicht zu bekommen. Für alle Staffelteilnehmer ging der Wunsch auch in Erfüllung. Dass es bei allen Staffeln der AK 240+ zu Gold gereicht hat, damit konnte aber auch nicht gerechnet werden. Über 4 x 200 Freistil  ging es als erstes ins Wasser. Jürgen Singwald brachte als Startschwimmer das Team in Führung, die Frank Scheibe, Frank Hesbacher und Frank Martin sicher bis ins Ziel verteidigten. Jürgen  musste kurz darauf nochmal  in der 4x200m Bruststaffel ran. Lieferte sich Thomas Hollerbuhl noch ein offenes Rennen mit seinem Essener Sportfreund, konnte Ralf Feja als 2. Starter schon zeigen, dass auch hier Gold drin war. Enrico Lettrari sicherte den Vorsprung, ehe Jürgen Singwald als Schlussschwimmer nichts mehr anbrennen lies. Am Sonntag gab es noch die Mixedstaffel über 4x200m Freistil. Cathrin Haase, Jana Gräbner, Frank Hesbacher und Dauerbrenner Jürgen Singwald hatten dann wenig Mühe, um  Gold in Empfang zu nehmen. Frank Martin (AK 50) zeigte sich nicht nur in der Staffel gut vorbereitet, über 800m Freistil belegte er in Bestzeit Rang 6 und schwamm die 400m unter 5min, womit er nur knapp Platz 4 verpasste. Ralf Feja und Enrico Lettrari gingen in der AK 60 über 200m Rücken ins Wasser, Platz 4 Für Enrico und 6 für Ralf waren die Ausbeute. Über die 200m Brust schickte die SG Jürgen Singwald (AK 60) und Thomas Hollerbuhl (AK 65) ins Rennen. Jürgen belegte ungefährdet Platz 2, Thomas nutzte den Aufstieg in die neue AK zu einen ungefährdeten Sieg.

ESSV-Masters holen 4 Medaillen bei der Europameisterschaft im Schwimmen in Slowenien

Vom 27.08. bis 09.09. fanden im slowenischen Kranj und Bled die Europameisterschaften der Masters im Schwimmen, Wasserball, Synchronschwimmen, Turmspringen und Freiwasserschwimmen statt. 3 Schwimmer des Eisenacher SSV und weitere 6 Schwimmer der SG Westthüringen kämpften mit der Elite Europas um Medaillen und gute Platzierungen. Sonne und gelegentlich Regen machten den Schimmern im Kranjer Freibad sehr zu schaffen. Eine Bronzemedaille in der 4 x 50 m Freistilstaffel und eine Reihe  TopTen-Plätze waren der Lohn für monatelanges, intensives Training. In der Staffel lieferten sich Frank Martin, Frank Hesbacher, Thomas Hollerbuhl und Andreas Wagner in der AK 240+ einen aufregenden Kampf gegen die Masters aus Moskau. Bei ständig wechselnder Führung mussten sich die Thüringer um 0,7 Sekunden geschlagen geben. Unangefochten sicherte sich die schwedische Auswahl wie schon vor 2 Jahren in London den Titel. Schon da schwamm die SG mit Platz 4 in die europäische Spitze. Eine weitere Bronzemedaille steuerte Frank Hesbacher mit seinen Hamburger Sportfreunden im Wasserball (AK 70+) bei. Bei den Einzelstarts wurde noch mal nachgelegt. Frank Hesbacher (AK 70+) verpasste über 200m Freistil einen 5. Titel in Folge (!!) nur knapp, sicherte sich aber die Bronzemedaille, über 100m F legte er den 4. Platz nach. Thomas Hollerbuhl konnte in der AK 60+ sich über 200m Brust Platz 5 sichern, über 200 m Lagen wurde es Platz 9. Frank Martin (AK 50+) schwamm alle Freistilstrecken und war mit Platz 8 über 100m und Platz 9 über 50 m in den TopTen. Andreas Wagner (AK 55+) vervollständigt mit Platz 9 über 50 m Rücken die tolle Bilanz. Natürlich gaben auch Enrico Lettrari (AK 60+, 5 Starts, 5x unter den ersten 20), Ralf Feja (AK 55+, 2 Starts, Platz 17 und 19) und Erhard Klaus in der AK 55+ (2 Starts) sich nicht einfach so geschlagen. Im Freiwasserschwimmen, bei Starterfeldern  über 100 Schwimmern der Altersklassen unter 65 Jahren, hier stürzen sich auch Schwimmer der AK 80+! In die Fluten) im angenehm temperierten See in Bled schlossen Erhard Klaus (Platz 74), Ralf Feja (Platz 60) und Andreas Wagner (Platz 21) die Meisterschaften ab. 

Einladung zur Mitgliederversammlung 2019

Sehr geehrtes Mitglied,

ich darf  Sie im Namen des Vorstandes des 1. Schwimm- und Gesundheitssportverein Mühlhausen e.V. zu der am

 Donnerstag, den 16.05.2019

um 19.00 Uhr in der Bowlingbahn der Thüringentherme

Mühlhausen, Lindenbühl 10

stattfindenden Mitgliederversammlung recht herzlich einladen.

Tagesordnung:

  1. Eröffnung und Begrüßung
  2. Berichterstattung des Vorstandes
  3. Berichterstattung des Schatzmeisters und der Kassenprüfer
  4. Entlastung des Vorstandes
  5. Diskussion
  6. Schlusswort desVorsitzenden

Mit freundlichen Grüßen

gez. Dr. Jörg Walter, Vereinsvorsitzender