38 Kinder des 1. SGV waren in Eisenach beim 12. Wartburgkriterium am Start. Gegen Schwimmer aus den Bundesländern Hessen, Sachsen, Niedersachsen und Thüringen setzte sich die erste Mannschaft der Jungen über 4 x 100 m Freistil durch und gewann in der Besetzung Florian Schmiedel, Dennis Luhn, Daniel Siegmund und Felix Hagedorn hoch überlegen den Pokal. Die erste Mannschaft der Mädchen holte über diese Strecke in der Aufstellung Britta Stier, Franziska Richter, Julia Klink und Franziska Genzel Staffelsilber. Auch die Staffeln der noch jungen Schwimmer erreichten hervorragende Platzierungen: Die 4 x 50 m Freistil-Staffel der Jungen wurde mit Julius Germerodt (99), Marcel Henning (98), Tilman Seeber (99) und Niklas Arndt (96) Bronzemedailiengewinner. Die Mühlhäuser Mädchenstaffel über diese Distanz wurde leider zu Unrecht disqualifiziert. Ohne diese Disqualifizierung wäre die Staffel in der Besetzung Chiara Mülverstedt (98), Alina Ebert (98), Ilka Montag (97) und Frauke Seeber (96) Zweiter gewesen.
Mit den Platzierungen der Schwimmer war der Trainerstab sehr zu frieden. Immerhin wurden bei 105 Einzelstarts 43 Siege, 24 zweite und 16 dritte Plätze errungen.

Da es sich um einen Freibad-Wettkampf handelte, litten die Zeiten unter den schlechten Witterungsbedingungen. Auch die Tatsache, dass auf einer 50-Meter-Bahn geschwommen wurde, ließ keine besseren Zeiten zu.
Trotz dieser Widrigkeiten zeigten besonders die jüngsten Teilnehmer der Jahrgänge 1996 bis 2001 ein engagiertes Schwimmen.

Den überwiegenden Teil der 32 Bestzeiten, die geschwommen wurden, stellten die Jüngsten im Team auf – so wie Lara Henning (2001), Chiara Schönheit (2000), Julius Germerodt (99), Tilman Seeber (99). Bravourös schlugen sich die Wettkampfneulinge Sarah Lina Meding, Ilka Montag, Brian Helbig und Jakob Seifert.