Westthüringer Frauen und die Brustschwimmer mit Staffelsiegen

An den beiden letzten Wochenende starteten 5 Schwimmer in Goslar und 12 Schwimmer in Gera zu den bekanntesten Masters Schwimmveranstaltung Deutschlands.
Im Goslar waren es Günter Beck AK 75, Enrico Lettrari, Erhard Klaus beide AK 55, sowie Wolfgang Pooch AK 50 und Marc Diehl AK 45.
In der AK 200 stieg die Bruststaffel als Sieger aus dem Wasser. In der AK 240 gab in der Lagen und Freistilstaffel Bronze. Auf den Einzeldistanzen gab es 2x Silber und 3x Bronze. Enrico trumpfe erneut mit einer persönlichen Bestzeit über 50 m Rücken auf.
Bei Erhard fiel die 40 Sekundenmarke über 50m Brust. Belohnt wurde er hier mit Bronze. Günter erkraulte ebenfalls eine Bronzemedaille auf der Freistildistanz. Wolfgang nahm alle Sprints gut in Angriff. Bei Mark wurden die 50 m Brust in 0:36,47 mit Silber belohnt.
In Gera konnte die Frauenstaffel in der AK 200 2 Siege erringen. Die Brustmänner siegten fast wie gewohnt in der AK 240. Auf der Freistil-(AK 200) und in der Lagenstrecke (AK 240) war Silber die Ausbeute. Auf den Einzelstrecken gab es 10x Gold, 8x Silber und 3 x Bronze.
Neu im Team war Reinhard Eichler AK55. Er meisterte sein Rückeneinstieg mit Bravour und verstärkte die Freistilstaffel in Super Zeit von 0:31,21. Weitere neue Schwimmer im Team waren Frank Hesbacher (AK 65) mit 4x Gold und der Triathlet Frank Boller (AK 50) mit 2x Silber und 2x Bronze. Die beiden Eisenacher Jürgen Singwald (AK 55,3xG,3xS) und Thomas Hollerbuhl (AK 60,3xG,1xS) räumten ebenfalls kräftig mit ab. Die 4 Eisenacher Frauen erschwammen auf den Einzelstrecken jedes Edelmetall 3 Mal. Bei Lettrari gab es neue Bestzeiten über 200 m Lagen und 100 m Rücken. Für Klaus gab es eine Bestzeit über 200 m Freistil. Bei 50m Brust fiel hier auch auf der 50 m Bahn die 40 Sekundenmarke. Bei Pooch gab es eine Jahresbestzeit über 50 m Brust.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.