Sport für Ältere

 

sport_fuer_aeltere_460Beim 1. Schwimm– und Gesundheitssportverein Mühlhausen wird der Seniorensport hauptsächlich im Gesundheitssport betrieben. Im Schwimmsport starten unsere Schwimmer der älteren Generation, in den AK 60, 65 und 70, bei nationalen und internationalen Meisterschaften. Diese „Alten Hasen“ trainieren wöchentlich in Eigenverantwortung.
Im Gesundheitssport dagegen werden die sportlichen Aktivitäten nur in Gruppen ausgeübt. Der Gesundheitssport wird unterteilt in Prävention und Rehabilitation. Im Reha-Sport haben wir die Gruppen: Herzsport, Gefäßsport und die Gruppe Sport für Diabetiker. Diese Gruppen trainieren zweimal wöchentlich, je einmal Turnhalle bzw. Schwimmhalle. Unsere
Senioren werden selbstverständlich von hervorragend ausgebildeten Übungsleitern betreut. Als Indiz hierfür ist die wertvolle Auszeichnung von zwei Übungsleitern mit dem Qualitätssiegel „Sport pro Gesundheit“. Die Übungsstunden der Herzsportgruppe werden außerdem von einem anwesenden Arzt begleitet.

Im Präventionssport tummeln sich ältere Menschen die gern etwas für ihre Gesundheit tun möchten. Die Wassergymnastikgruppe „Haubentaucher“ wie sie liebevoll genannt wird, nimmt einen wichtigen Platz ein. Jeden Donnerstag treffen sich die „Haubentaucher“ in der Thüringen Therme, um zwei Stunden lang mit viel Spaß und Freude etwas für ihre Fitness zu tun.
Nach einem halbstündigen Aquajogging, geht es ins Lehrbecken (1,35m) zur Wassergymnastik. Mit Nudeln, Hanteln, Sticks oder Diskscheiben versucht der Übungsleiter ein abwechslungsreiches Training. Die restliche Zeit, in Sauna oder Whirlpool, wird zum relaxen genutzt. Äußerst wichtig sind für unsere Senioren auch die Aktivitäten die neben der normalen Trainingszeit durchgeführt werden. Sehr gut angenommen wurden vor allem der Vereinswandertag, ein, in Zusammenarbeit mit dem KSB, durchgeführtem Seniorenschwimmfest und ein vereinsinterner „Tag des Gesundheitssports“. Beim „Tag des Gesundheitssports“, übrigens ins Leben gerufen von der stellvertr. Vorsitzenden Christiane Pfützenreuter, ermitteln die älteren Vereinsmitglieder aus allen Sportgruppen ihre Besten.

Nach gründlicher Erwärmung, wird an 7 Stationen Sport getrieben. Um zu selektieren, gibt es zwei Pflichtstationen. In die Wertung gehen die Ergebnisse von den 5 besten Übungen. Immer 5 Jahrgänge sind in einer Altersklasse zusammengezogen. Mit kleinen Präsenten für die Plätze 1-3 wurden Anreize gesetzt. Mit 60 Teilnehmern waren die Verantwortlichen sehr zufrieden.
Ein ganz wichtiger Aspekt für die Dauerhaftigkeit und die Intensität mit der ältere Menschen Sport treiben, ist die Homogenität bzw. das Klima in einer Gruppe. Sport muss Spaß machen, muss Freude erzeugen. Meine
„Haubentaucher“ freuen sich schon jetzt auf den nächsten Donnerstag. Dieses WIR Gefühl wird durch Wandertage, Grillfeste, Kaffeekränzchen, Jubiläen, Faschingsveranstaltungen oder Tagesausflüge hervorgerufen und gestärkt. Nur wer gern zum Training geht, macht es auch für längere Zeit!

Es ist nicht genug zu wissen, man muss es auch anwenden,
es ist nicht genug zu wollen, man muss es auch tun!
J. W. von Goethe

Wassergymnastik ist immer donnerstags von 10:00 – 12:00 Uhr in der Thüringentherme.