MÄNNERRIEGE SG WESTTHÜRINGEN 
MIT 22 x GOLD, 20 x SILBER UND 13 x BRONZE

mdm2011_460Über 300 Schwimmer aus 59 Vereinen trafen sich am Sonnabend zu den Mitteldeutschen Meisterschaften der Masters am und im Leipziger Unischwimmbecken.
7 Mühlhäuser und 2 Eisenacher vertraten die SG Westthüringen würdig.
Es konnten 2 Herrenstaffeln gesetzt werden. Über 4 x 50 m Lagen wurde der Titel um 2 Zehntelsekunden in der AK 160 verpasst. Über 4 x 50 m Freistil gab es ebenfalls Silber (1:57,57) Hier starteten ebenfalls (Feja, Diehl, Völkel, Dr. Rajewski).
In der AK 200 gelang in der Reihenfolge (Lettrari, Beck, Pooch, Klaus) ebenfalls der Sprung auf das Podest. Über die 4 x 50 m Brust gab es hier Silber.
Bei den Mitteldeutschen Meisterschaften gab es 2 Wertungen. Einmal die Gesamtwertung und als zweites die Wertung für die einzelnen Bundesländer, als Ersatz für die Thüringer Meisterschaften.
In der Gesamt Wertung konnten 2 Mitteldeutsche Meister gekrönt werden. Hier waren es Hollerbuhl (AK55) über 200 m Lagen und Diehl (AK40) über 100 m Brust
Wiedereinsteiger Dr. Rajewski (AK40) wurde mit 3 Silbermedaillen über die 3 Freistildistanzen belohnt. Punktbest Leistung waren hier 50 m Freistil in 0:28,74 mit 590 Punkten. Völkel (AK40) war happy über 4 x Bronze. Punktbeste Leistung war hier ebenfalls die 50 m Freistil in 0:29.84.9. Mit steigender Tendenz fiel Beck (AK70) auf. Knapp verpasste er Bronze über 100m Freistil in 1:31,99. Wertvoll waren auch 50m Freistil in 0:37,76. Beides reicht zum Thüringenmeister. Gestärkt aus dem Trainingslager aus Bayreuth gelang Lettrari 3x Rang 2 und einmal Rang 3. Hervorzuheben sind die 200m Brust in 3:26,26. Feja (AK50) trug mit 2 x Silber und einmal Bronze zum sehr guten Gesamtergebnis bei. Es musste sich über 50m Brust nur vom deutschen Kurzbahnmeister um 0,4 Sekunden in 0:35,88 geschlagen geben. Klaus (AK50) gelang trotz Trainingsrücktand wieder ansprechende Leistungen, die mit 2 x Silber und einmal Bronze in der Thüringenwertung belohnt wurden. Hervorzuheben sind die 0:36,60 über 50 m Schmetterling. Bei Pooch (AK50) sprang 1 x Silber und 3 x Bronze in der Thüringenwertung heraus. Bestleistung waren auch hier die 50 m Brust, wo er auch bei der EM in Yalta startet.
Nächste Ziele sind dann wieder die Deutschen Meisterschaften im Juli in Hannover.

Markiert in: