Mühlhäuser Trio kehrt zufrieden aus Jalta zurück

3 Top Ten Platzierungen 

Über 1600 Schwimmer als 36 Nationen und 450 Vereinen errangen bei der Master EM auf der Halbinsel Krim ansprechend Ergebnisse.
Neben den Wettkämpfen erkundeten sie die Umgebung, wie zum Beispiel, das Wahrzeichen der Krim „Das Schwalbennest“ und den Liwidapalst in dem die Jaltakonfernz von 1945 stattfand.
Wolfgang Pooch errang bei seiner 2. internationalen Meisterschaft über 50 m Brust Rang 25. Über die 3000m im Schwarzen Meer kämpfte es sich gut durch die Wellen und dem 23 Grad warmen Wasser. Am Ende war es sehr zufrieden mit seiner Leistung und dem 30. Rang.

yalta_460Bei Enrico Lettrari sprang die beste Platzierung bei seiner 5. internationalen Meisterschaft mit Rang 12 über die 200 m Brust Distanz heraus. Über 50 m Brust konnte er seine Jahresbestzeit auf 0:41,64 verbessern. Auch die 100 m Brust lagen im Limit.

Sprinter Feja verpasste über 50 m Brust um 9/100 Sekunden den ersehnten 8. Platz und die offizielle Urkunde. Über 200 m Brust reichte es ebenfalls zu Platz 9, was bei seiner 9. Teilnahme an internationalen Meisterschaften ebenfalls seine beste Platzierung bedeutet.
Auf der 100 m Distanz versuchte es mit dem versprochenem 200% igem Einsatz. Leider brach ich dann auf der 2. Teilstrecke ein, so seine Worte. Zu seiner 3. Top Ten Platzierung mit Rang 10 reichte es aber dann doch noch.

Markiert in: