Der 1. Schwimm- und Gesundheitssportverein Mühlhausen e. V. nahm sich mit seiner Gründung den Problemen der Volksgesundheit an.
Bekannt ist ihm, dass Tausende von Menschen an schweren Beinen leiden.
Mitunter treten Spannungs- und Schweregefühle auf. Sie bekommen krampfhafte Schmerzen an den Waden, mühen sich mit Wadenkrämpfen ab und beobachten u. a. Anschwellungen an ihren Unterschenkeln, die durch Venenerweiterung bzw. durch Entzündungen verursacht werden können.
Hier kann die Walking Methode Linderung schaffen.

Seit der Gründung der Gefäßsportgruppe treffen sich inzwischen 23 Mitglieder zu den Übungsstunden.
Nach der Pulskontrolle wird die Erwärmung sorgfältig durchgeführt. Es folgen Übungen zur Dehnung und Kräftigung. Hierzu dienen Gymnastik und kleine Spiele.
© sxc.huErst jetzt beginnt das eigentliche Walking.
Zurzeit arbeitet die Gruppe mit einer Intensitätsstufe II, d.h. in der Minute müssen 128 Schritte erfolgen. In der Halle nach Zeit und auf dem Sportplatz nach Strecke. (Umfang von 2000m – 3000m)
Wieder erfolgt die Messung des Pulses (Belastungspuls), um die Erholungsphase des Trainings einzuleiten. Hier stehen Atmungsübungen, Dehn- und Gymnastikübungen im Vordergrund. Nach 3 Minuten wird der Erholungspuls gemessen.
Jene, die zu Hause die bekannten Übungen 2- bis 3-mal in der Woche wiederholen, können auf günstigere Ergebnisse verweisen. Mit großer Freude erzählen sie von niedrigeren Pulswerten bzw. dem Abklingen der beschriebenen Beschwerden.
Aus diesem Grunde ist die Arbeit der Gefäßsportgruppe von den Krankenkassen anerkannt.

Die Trainingszeiten finden Sie hier. Einfach auf den Link klicken.