Mühlhäuser Goldfische

Die Schwimmsternchen des 1. SGV Mühlhausen leuchteten beim Wettkampf in Eisenach hell auf. Nur bei vier von 51 Starts sprang für sie kein Podestplatz heraus.

 

 

Das gutklassige Starterfeld war mit Athleten aus Apolda, Tabarz, Leutsch, Gotha, Arnstadt und Mühlhausen besetzt.
Die jungen SGV Delfine gingen 51-mal an den Start und eroberten beachtliche 23 Goldmedaillen. Zudem errangen sie 14 zweite und zehn dritte Plätze. zwei vierte und ein fünfter Rang rundeten das vorzügliche Gesamtergebnis der Mühlhäuser ab. Alle Starter stellten in Eisenach mindestens eine neue persönliche Bestzeit auf.
Die meisten Siege steuerte Maximilian Hecht (4) bei. Mit jeweils drei Siegen glänzten Alina Ebert, Florian Schmiedel und Franz Lucas Beubler. Je zweimal auf das oberste Treppchen kletterten Chiara Mülverstedt, Philipp Reetz, Maximilian Scharch und Julian Ebert.
Einen Sieg konnten Julia Mainz und Christoph Schmidt landen. Die Leistungen der Schwimmer, die leider keinen Titel errangen, konnten sich auch sehen lassen. Gleich drei zweite Plätze gewann Emil Ständer. Dustin Lange und Maximilian Germerodt wurden jeweils einmal Zweiter und zweimal Dritter. Auch Sophie Arndt konnte mit einem dritten und zwei vierten Rängen glänzen.
Wohin kontinuierliche Trainingsarbeit und Trainingsfleiß führen können, war bei Florian Schmiedel deutlich erkennbar. Erstmals blieb Florian in einem Wettkampf über 50 m Freistil unter der 30-Sekunden-Marke. Auch seine Freistilzeit (1oo m) von 1:06,81 Minuten oder die Rückenzeit (50 m) von 0:34,85 Minuten waren beachtlich.
Mit diesen bemerkenswerten Leistungen beendeten die SGV-Youngsters ein überaus erfolgreiches Wettkampfjahr.