SG WESTTHÜRUNGEN ERFOLGREICH BEI DMM IN HAMBURG
WAGNER GOLD, SINGWALD BRONZE

Über 1100 Schwimmer aus 331 Vereinen rangen am letzten Wochenende in Hamburg bei den 42. Deutschen Meisterschaft der Master um Medaillen, gute Platzierungen und Bestleistungen.
In der AK 200 starteten zum 4 Mal in Folge eine Staffel über 4 x 50m Brust (Dr. Walter, Hollerbuhl, Feja, Singwald) und über 4x50m Freistil (Scheibe, Singwald, Feja, Wagner) in der AK 200. Die vom Erfolg verwöhnte Startgemeinschaft konnte dieses Jahr leider keine Staffelmedaille erringen. Aber mit der sehr guten Zeit von 1:51,19 und Rang 4 auf der Freistilstrecke waren sie sehr zufrieden. Die teilweise von Trainingsausfällen geschwächten Brustspezialisten errangen ebenfalls Rang 4.
Der mit Medaillenhoffnungen angereiste Wagner AK 50 setzt sich über 50m Rücken in 0:32,26 deutlich ab und siegte zu seiner eigenen Überraschung. Nun lastet der Druck für die WM im August in Göteborg auf ihn. Über 50m Freistil gab es Rang 5 und über 100m Rücken Rang 6.
Bronze ging über 200m Freistil in 2:21,81an Singwald (AK50). Sehr gute weitere Platzierungen gab es mit 1xPlatz 4, 1x Platz 5 und 2x Platz 6 für ihn.
Scheibe (AK45)verpasste knapp Bronze über 200m Freistil in 2:18,24. In 50m Freistil war er sehr froh über die gute Zeit. Es reichte in 0:27.57 zu Rang 6 bei 53 Startern. Keine Meldung über 100m Freistil angegeben zu haben wurmt ihn nachträglich. So verpasste ich eine sichere realistische Medaillen Chance, so seine Worte
Lettrari konnte über 50m und 100m Brust seine Jahresbestzeit erneut verbessern und freut sich auf den WM Einsatz.
Dr.Walter gönnte sich den Kurzeinatz am Freitag in Hamburg. Er unterstütze die Bruststaffel und bereitete sich so auf die Ärzte WM vor und schwamm auch auf der 100m Brust Distanz.
Sichtlich schmerzfrei nahmen Hollerbuhl und Feja ihren ersten Wettkampf in diesem Jahr nach hoffentlich überstandener Verletzung auf den kurzen Strecken wahr.

Markiert in: