Wettkampfjahr 2013 mit erfolgreichem Abschluss in Essen und Dresden

Trotz hohem Teilnehmerfeld mit über 1200 Schwimmern und bärenstarker Konkurrenz konnten 5 Eisenacher und 2 Mühlhäuser Schwimmers bei 4. Kurzbahnmeisterschaft in Essen mit sehr guten Ergebnissen aufwarten. Gleich 3 Medaillen (2 x Silber, 1 x Bronze) gab es für die Eisenacher Ilona Hünniger. Jürgen Singwald verpasste 2x knapp das Podest. Mit 2 x Platz 4 und 3 x Rang 5 war er jedoch sehr zufrieden. In der Mehrkampfwertung trumpften Singwald AK 55, Hollerbuhl AK 55 und Feja AK 50 in der Wertung über 50 S, 50 R, 50 B, 50 F, 100 L jeweils mit Rang 3,6 und 7 auf.
Die Mix- und Männerstaffel verpasste dieses Jahr die Medaillenränge knapp. 2 neue Schwimmer sollen 2014 das Team verstärken. Lettrari AK 55 konnte mit 2 Jahresbestzeiten auf der kurzen Bahn glänzen. Bei Feja fiel wieder in Jahresbestzeit die 30 Sekunden Marke über 50 m Freistil.
Am 2. Adventswochenende war neben dem Besuch des Dresdner Striezel Marktes der mit 427 Teilnehmern stark besetzte 16. WTC Pokal Ziel der beiden Mühlhäuser Mastersschwimmer.

Bei Lettrari gab es in den Einzelwertung 2 x Rang 1 und 2 x Rang 2, sowie eine persönliche Bestzeit über 50 m Rücken. Feja ergatterte den Pokal in der AK 50. Hier gab die Punktedifferenz zum bestehenden Weltrekord auf der 50 und 100 m Strecke einer Stilart dem Ausschlag zum Gewinn. Traditionell gelang es ihm in der Brustlage. Selbst in der Mannschaftswertung konnten die beiden mit Rang 14 von 39 Mannschaften durch 6 x Gold, 4 x Silber und 1 x Bronze dem weihnachtlichen Glanz Paroli bieten.