SG Westthüringen mit 10 x Gold, 7 x Silber und 5 x Bronze
Männerriege in der Teamwertung 3. von 58 Mannschaften

Die 4 Mühlhäuser Beck, Lettrari, Feja, Pooch kämpften am letzten Wochenende mit 4 Frauen und 2 Männern aus Eisenach bei der 17. Internationalen Gera Masters Meisterschaft um die begehrten Medaillen und einen Spitzenplatz in der Teamwertung. Es konnten 8 erfolgreiche Staffeln gestellt werden. Knapp 300 Schwimmer aus 58 Vereinen stellten sich diesem Mammutprogramm aus 11 Staffel- und 14 Einzeldisziplinen an 2 Tagen.

Attraktion war natürlich die Teilnahme des ehemaligen Europameisters aus 2004 über 50m Rücken Steve Theloke (Sieger hier in Gera mit neuem Europarekord in der AK 35 von 0:26,99, der sich gerne zum Team Bild der SG Westthüringen, auch Anfrage durch Pooch, dazu gesellte)

Die Brustspezialisten setzten sich wieder in Szene mit dem Sieg in der 4x50m Brusttstaffel. (Feja, Lettrari, Hollerbuhl, Singwald)
Günter Beck (AK75) empfahl sich mit sehr guten Zeiten über die beiden Freistil- Distanzen und 2 Silbermedaillen. Der Staffeleinsatz bei den Deutschen Meisterschaften im April in Wetzlar über die 4 x 200m Freistil ist ihm nun sicher.
Pooch testete mit Bravour und guten Zeiten die lange 50 m Bahn in Gera.
Bei Lettraris 9 Einsätzen gab es 1x Gold 1x Silber und 4 xl Bronze. Stolz kann er auf seine Bestzeit über 50m Brust in 0:39,14 seien.
Feja starte 11 mal. Seine Zeit über 200m Freistil verhalf ihm ebenfalls zum Staffeleinsatz in Wetzlar. 1xGold, 4 x Silber und 2x Bronze waren seine Ausbeute.
Durch die Jahresbestzeit über 50m Brust als Startschwimmer in 0:36,74 leistete er Vorschub zum Staffelgewinn in der AK 200.

Markiert in:                         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.