Wettkämpfe in Apolda und Nordhausen am 05.03.2011

In Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften im Freiwasserschwimmen im Juni 2011 in Rostock startete das Mühlhäuser Langstreckenteam mit Franziska Genzel, Frauke Seeber, Dennis Luhn und Philipp Reetz zu den 14. offenen Kreismeisterschaften auf den langen Strecken in Apolda am 05.03.2011.
Bei 13 Starts insgesamt konnten die Mühlhäuser Langstreckler 10 mal den Ersten und 3 mal den zweiten Platz erreichen.
Diese sehr guten Ergebnisse wurden auf den Strecken über 200, 400, 800 und 1500 m Freistil sowie 200m Rücken und 200 m Lagen erreicht.
Für die nächste Monate gilt es für das Langstreckenteam, das Training zu intensivieren und die Trainingsumfänge zu steigern, um sich optimal auf die Deutschen Meisterschaften vorzubereiten.

Zur gleichen Zeit fanden in Nordhausen die 9. offenen Stadtmeisterschaften statt. Dieser Wettkampf gehört seit Jahren in das Wettkampfprogramm des Mühlhäuser Schwimmnachwuchses.
Um eine gute Vorbereitung auf dieses Ereignis zu gewährleisten, wurde im Februar ein vereinsinterner Wettkampf des 1. SGV Mühlhausen durchgeführt, um den Nachwuchs die Bedingungen eines Wettkampfes nahezubringen. Dieser Wettkampf fand bei den Sportlern, Trainern und Eltern der Kinder großen Anklang und wird sicher in dieser Form so nächstes Jahr weitergeführt.
In Nordhausen starteten 13 Vereine aus 4 Bundesländern, so dass die Konkurrenz für unsere Aktiven groß war.
Herausragend bei den Mädchen war Franziska Richter bei 4 Starts mit 4 ersten Plätzen. Ciara Mülverstedt erreichte bei starker Konkurrenz in ihrer Altersklasse einen zweiten und zweimal den dritten Platz. Ciara Schönheit, Luisa Wulfing, Julia Walter und Ruth Koch erreichten gute Platzierungen und neue Bestzeiten.
Auch die Jüngsten der Jahrgänge 2001 bis 2006 Nele Thor, Lia Fernschild, Jasmin Luhn und Jasmin Thor erreichten 5 mal den Podestplatz bei ihrem ersten großen Wettkampf.
Bei den Jungen erreichte Tilman Seeber mit drei ersten und zwei zweiten Plätzen die besten Ergebnisse. Franz-Lucas Beubler konnte mit zweimal dem Ersten und zwei zweiten Plätzen überzeugen. Auch Max Homeyer, Jonas Weber, Christoph Schmidt und Emil Ständer erreichten Podestplätze.
Bei den Jungen der Altersklasse 2003 bis 2005, die das erste Mal bei einem großen Wettkampf starteten, wurden sehr gute Leistungen gezeigt, wobei sie insgesamt sieben Mal auf dem Podest standen.
Die erreichten Leistungen zeigen, dass die Arbeit im Nachwuchsbereich weiter so kontinuierlich fortgeführt werden sollte.
Der nächste Höhepunkt im Vereinsleben ist das Trainingslager mit 25 teilnehmenden Sportlern, welches im April in Bayreuth stattfinden wird.