Über 750 Schwimmer kämpften am letzten Wochenende in Gera um die begehrten Medaillen.
Hauptziel war es die Staffeln erfolgreich zu besetzten. Dieses Jahr konnten so 10 Staffeln in 3 Mannschaften gestellt werden.
In der Besetzung Gräbner, Göllner, Haase, Hünniger siegten die Frauen in der AK 200 über 4 x 50 m und 4 x 100 m Freistil. Über 4 x 50 m Lager sprang Silber heraus.
Die Männer in der AK 240 (Scheibe, Hollerbuhl, Hesbacher, Singwald sowie Wagner) siegten über 4 x 10 0m Freistil und 4x50m Lagen. Silber gab es über 4 x 50 m Freistil und 4 x 100 m Lagen.
Das 3. Staffelteam konnte in einer Mixstaffel (Scheibe, Singwald, Gräbner, Hünniger sowie Wagner) 1 x Gold (4 x 100 m Freistil) und 1x Bronze 4 x 50 m Lagen) erringen. Über 4 x 50 m Freistil schrammte man knapp an Bronze vorbei.
In den Einzelwettbewerben waren Frank Hesbacher in der AK 65 über 200 m Freistil (2:34,58) mit Silber und über 100 m Freistil (1:08.93) mit Bronze, sowie Reinhard Eichler in der AK 60 über 100 m Freistil (1:08,37) und 50 m Rücken mit jeweils Bronze am erfolgreichsten.
Für alle reichte es zu Top 10 Platzierungen. So schrammt der Schmetterlingsspezialist Andreas Schmidt mal knapp an Bronze vorbei. Ähnlich erging es Andreas Wagner über 50 m Rücken, Ilona Hünniger über 50 m Freistil, Jana Gräbner über 50 m Schmetterling und Thomas Hollerbuhl über 200 m Lagen und 50m Schmetterling.
Enrico Lettrari, Erhard Klaus und Ralf Feja nutzten die DM zur Leistungsbestätigung. Die Formkurve zeigt auch bei diesen Dreien nach oben. Die Mühlhäuser Triathletin Haase AK 50 unterstützte die Frauenmannschaft in Superzeiten. Die Strecken hier bis 400 m waren ihr aber recht kurz.
Überaus wichtig war das Frank Scheibe (AK 50) die Männerstaffel unterstützte. Mit Zeiten von 1:02 über 100 m Freistil setzt er hier Prioritäten. Gleiches gilt für Ines Göllner (AK 50). Nur so konnten die Staffeln vergoldet werden.
Hauptziel für die SG ist die erfolgreiche Teilnahme bei der im Mai in London statt findenden EM.
Hier werden Wagner, Schmidt, Singwald, Hesbacher, Hollerbuhl, Gräbner, Bohring, Lettrari, E. Klaus und Feja für die SG Westthüringen unter 1400 deutschen Teilnehmern starten.
So träumen die erfolgreichen Deutschen Staffelmeister auch von einer Medaille in London.
Hier gehen eine Mixstaffel in der AK 200 über 4 x 50 Lagen und die Männerstaffel in der AK 240
über 4 x 50 m Lagen und 4 x 50 m Freistil ins Rennen.

Markiert in:                                                             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.