Wir sind aufgeregt ☺️🏊!

Die letzten Vorbereitungen für morgen laufen! ☀️💦🌊🏊 Wasser im Strandbecken, Pools sind aufgestellt und die Liegstühle stehen! Wir freuen uns auf euch morgen ☺️💃🏻

Der 1. SGV Mühlhausen e. V. ruft zu den nächsten Arbeitseinsätzen auf

P1080458Wir rücken unserem Ziel immer näher und rufen nun zu den nächsten Arbeitseinsätzen auf:
Mi., 10.08., Do., 11.08., und Fr., 12.08.2016 von 16 – 20 Uhr– Arbeitseinsatz für alle Ungeduldigen.
Sa., 13.08.2016, von 9 – 13 Uhr großer Arbeitseinsatz mit Bratwurst für alle freiwilligen, fleißigen Hände.

Kommt zahlreich, damit wir wieder ein schönes Freibad haben. 🙂

25 Mühlhäuser vertraten in dieser Freiwassersaison die Mühlhäuser Schwimmer würdig

Mannschaftssieg im Thüringencup

 

An 9 Wettkämpfe nahmen die Mühlhäuser teil. Höhepunkt war aber dann doch der Thüringencup, der am Mondsee, der Alterbucht, dem Immerborner Kiessee, sowie am Stotterheimer See durchgeführt wurde. Bei einem Einsatz an mindestens 2 Orten erfolgte eine Wertung in der Cupwertung. 9 Frauen und 7 Männer schafften dies.
5 Frauen konnten sich in den Top 10 platzieren. Katharina Vieth AK25 wurde hier 3, mit 136 Punkten. Beste Leistung war am Kiessee die 1000 m in 17:03 Lily Schwarzer war die jüngste Mühlhäuserin mit 13 Jahren und Rang 6. Die 37:41 waren am Kiessee über 2000 m Spitze. Kerstin Klapproth (AK50) punktete an allen 4 Tagen prima und landete so auf Rang 8. Cathrin Haase AK 50 kam selbst bei 2 Starts auf Rang 9. Über 1000 m Freistil siegte sie in 15:45 in Stotternheim. Franziska Jakob AK 25 startete ebenfalls nur 2x und kam auf Rang 10. Hervorragende Zeiten gab es über 1500 m (21:43) bzw. 2000 m (33:27). Weiter in die Wertung kam Jenny Schwarzer AK 35, Ute Sattler (AK 50) und Ramona Feja (AK 55).
7 Männer punkteten beim Thüringencup. Sieger wurde hier Alexander Klaus (AK30) mit 152 Punkten. Die 13:07 über die 1000 m in Stotterheim waren Spitze. Ralf Feja (AK 55) wurde 3. mit 120 Punkten. Wertvoll waren die 2000 m Brust in persönlicher Bestzeit 39:23. Erhard Klaus punkte ebenfalls super. Mit 101 Punkten kam er auf Rang 7. Die 1500 m Freistil am Mondsee waren super mit 26:11. Hagen Selle war mit 14 Jahren Mühlhausen jüngster. Bei 3 Starts kam er sogar auf Platz 12. Beste Leistung waren die 16:47 über 1000 m in Stotternheim. Thomas Uhlmann punktete prima als Nichtwettkampfschwimmer. Mit 60 Punkten landete er aber dennoch auf Rang 20. Wolfgang Pooch (AK 55) punktete 2x und war mit Rang 27 und 39 Punkten sehr zufrieden. Mitte Juli war für ihn beim Strausseschwinmmen die 2500m Freistil wichtig. Mit Rang 5 in seiner Altersklasse war er sehr zufrieden. Andreas Wagner (AK 55) startete auch nur 2x und trumpfte in Stotterheim über 1000 m Freistil in 14:34. Er nutzt dies zum Einschwimmen für die 2000 m für die Mitteldeutschen Meisterschaften. Hier siegte er in der AK 55 in 29:31.
Weitere Teilnehmer waren hier Cathrin Haase. In 31:28 war sie schnellste Frau über die 2000 m. Ulrike Bohring siegte hier in der AK 40. Für Ute Sattler war über die 2000 m Freistil in 38:51 der Gesamtrang 6 sicher. Wolfgang Pooch kämpfte sich über die 5000 m Freistil prima durch. Lohn war hier die Bronzemedaille in seiner Altersklasse.
Dr. Anton Rajewski (AK 45) wurde Gesamtzweiter am Kiessee über 1000 m in 14:39. Weitere gute Mitstreiter waren Antje Peterseim (AK 40) in 20:39, Julia Walter (AK 18) 17:59, Jana Gräbner (AK 50) 16:19, Andreas Schmidt (AK 55) 16:23 über 1000 m in Stotternheim. Auch Ines Walter AK 40 kämpfte sich gut über die 1000 m durch und verhalf auch so den Mühlhäusern wieder zum Mannschaftssieg und der Siegertorte.
Zu den Deutschen Meisterschaften in Hamburg nahmen Erhard Klaus und Ralf Feja an der 2500 m teil. Mit Rang 13 und 14 waren beide zufrieden.
Schnellster über 3000 m war Andreas Wagner in der AK 51 bis 60 in 42:48 über 3000 m. Ihm konnte das blaue Band überreicht werden.
Schnellst Frau im Aqua Run wurde am Vorabend des Stotterheimschwimmen über 1 km Schwimmen und 5 km Laufen Cathrin Haase. In der AK 55 gewann Wagner vor Feja.
Nun ist die Freiwassersaison so gut wie vorbei und die Schwimmer freuen sich auch wieder auf die Beckenwettkämpfe.

Eine erfolgreiche Woche am Schwanenteichbad

Diese Woche fanden vier Arbeitseinsätze statt, die wieder viel bewirkt haben. Das Strandbecken ist fast frei von Unkraut, die Wand im hinteren Teil ist verputzt, der Spielplatz hat neuen Sand und wurde nun leider doch komplett abgebaut, da die Gerätschaften nicht mehr benutzt werden dürfen. Björn Kirchner und seine Reservistenkameradschaft Görmar Thüringen e.V. haben sich unter anderem auch um den Abbau gekümmert. Vielen Dank! Nun suchen wir nach einer Lösung, wie wir dort wieder einen schönen Spielplatz für alle Kinder hinbekommen. Vielleicht hat ja jemand eine Idee. Wir sind gern für Vorschläge offen. Beim heutigen Einsatz gab es auch Verpflegung von Klaus Ständer und seiner Familie (Inhaber „Restaurant zum Postkeller“). Vielen Dank an dieser Stelle. Auch zum nächsten Arbeitseinsatz wir er vor Ort sein und die hungrigen Arbeiter verpflegen. :-).
Wir finden, dass sich das aktuelle Ergebnis wirklich sehen lassen kann, schaut selbst: